Mitgliederversammlung zur Mobilitäts Initiative

St. Gallen, 13.02.2018

Medienmitteilung vom 13.02.2018 zur Mobilitätsinitiative

Vorstand und Fraktion der SVP Stadt St.Gallen stehen geschlossen hinter der

Mobilitätsinitiative. Das heutige Mobilitätskonzept hat versagt und dem innerstädtischen

Gewerbe nur geschadet. Das Wachstum des Gesamtverkehrsaufkommens muss inskünftig

neu mit sämtlichen zur Verfügung stehenden Verkehrsträgern bewältigt werden können. Auf

eine erzwungene, wirtschaftsfeindliche Plafonierung des motorisierten Individualverkehrs

muss verzichtet werden. Aus Sicht der SVP sichert die Stadt St.Gallen ihre Zukunft nur dann,

wenn sie die verschiedenen Verkehrsformen und -träger nicht gegeneinander ausspielt,

sondern aufeinander abstimmt und ihr Verkehrskonzept entsprechend ganzheitlich

gestaltet. Verkehrswege sind die Adern der Wirtschaft und müssen zukunftsorientiert und

bedarfsgerecht geplant und gebaut werden. Die einseitige Bevorzugung von Velowegen und

Begegnungszonen ist Gift für das Gewerbe.

Im Übrigen ist die SVP über die Schwarzmalerei des Nein Komitees und des Stadtrates

erstaunt, wonach es bei Annahme der Mobilitätsinitiative unter anderem weniger

Busspuren, Velospuren und Grünflächen geben würde.

Am 4. März JA zur Mobilitätsinitiative und zu einem ganzheitlichen Verkehrskonzept.

DruckenE-Mail