Manuela Ronzani: Anpassung Sparbeträge; Nachtrag III zum Reglement über die Pensionskasse der Stadt St. Gallen (Pensionskassenreglement PKR; 194.1)

Sitzung vom 21. März 2017: Votum als Audiodatei zum Nachhören.

 

Geschätzte Frau Präsidentin, geschätzter Stadtrat, liebe Kolleginnen und Kollegen, geschätztes Publikum auf der Tribüne.


Ich spreche für die SVP-Fraktion.


Als Erstes möchten wir der Pensionskasse Stadt St. Gallen für ihre gute Arbeit danken. Wenn man sieht, dass die PK der Stadt einen Deckungsgrad von über 100% aufweist, während er bei der PK des Kantons knapp über 90% liegt, dann kann man der städtischen Pensionskasse nur gratulieren und hoffen, dass diese Performance aufrechterhalten werden kann.
Bevor ich mich materiell zur Vorlage äussere, möchte ich anregen, künftig bei Reglementsänderungen eine synoptische Darstellung zu wählen oder zumindest das alte Reglement beizulegen, damit man die Änderung des jeweiligen Artikels schnell nachvollziehen kann.
Die SVP-Fraktion wird den Nachtrag III zum Reglement über die Pensionskasse der Stadt St. Gallen genehmigen, weil die 2.5%-Punkte-Erhöhung der Sparbeiträge von 12.6 auf 15.1% eine notwendige Massnahme für die Erreichung des Leistungsziels darstellt. Demzufolge muss das Pensionskassenreglement angepasst werden. Wir unterstützen die Meinung, dass diese Änderung sinnvoll und berechtigt ist.

Dieses vorgeschlagene Massnahmenpaket trägt den sich ändernden Herausforderungen - wie der demographischen Entwicklung und den tiefen Renditeaussichten an den Finanzmärkten - Rechnung und erhöht die Stabilität der Pensionskasse.

Eine Nichtzustimmung zu dieser Vorlage hätte wohl mittelfristig eine Sanierung zur Folge, was die Stadt als Arbeitgeber viel teurer zu stehen käme, als wenn wir dem heutigen Antrag zustimmen. In diesen sauren Apfel müssen wir wohl beissen, wenn wir in der städtischen Pensionskasse nicht schon bald „kantonale“ Zustände haben wollen.
Ich hoffe, Sie tun es der SVP gleich und folgen dem Antrag des Stadtrats ebenfalls.


Besten Dank.


Manuela Ronzani

Es gilt das gesprochene Wort