Donat Kuratli: KHK-Logistik: Konzeptänderung infolge Verpuffung vom 12. September 2016; Zusatzkredit

Parlamentssitzung vom 12. Juni 2017: Votum als Audiodatei zum nachhören

Sehr geehrte Frau Präsidentin
Geschätzte Stadträtin und Stadträte
Geschätzte Kolleginnen und Kollegen
Liebe Gäste auf der Tribüne

Ich spreche im Namen der SVP - Fraktion.
Am 12. September 2016 ereignete sich im Kehrichtheizkraftwerk eine Verpuffung welche für niemanden voraussehbar gewesen ist. Diese Verpuffung hatte einen enormen Druck, welcher ganze Stahltüren verbogen, sowie Sicherheitsglas zum Zerspringen gebracht hat.
Zum Glück hat es nur wenige, leicht, verletzte Personen gegeben, denn das, hätte auch anders ausgehen können.

Dieser Vorfall zeigt einmal mehr, wie rasch sich etwas verändern kann. Verändert hat sich die Sicherheitssituation, in dem Kehrichtheizkraftwerk. Das hatte zur Folge, dass sofort Abläufe verändert werden mussten um wenigstens einigermassen den Betrieb wieder sicherstellen zu können.
Diese Ablaufänderungen waren nötig um den Schutz des Betriebspersonal sowie der Kundschaft der KHK gewährleisten zu können. Doch damit ist es nicht getan.

Aufgrund der Risikobeurteilung, wird die Eintrittswahrscheinlichkeit für eine grosse Verpuffung als äusserst gering eingestuft. Trotzdem sind wir verpflichtet die Menschen welche sich in und um die KHK bewegen, bestmöglich vor solchen Gefahren zu schützen.
- Mit den druckbeständigen Toren wird die Sicherheit im Entladebereich gewährleistet.
- Durch die Druckentlastungsöffnungen, welche auch Explosionsluken genannt werden, kann der anfallende hohe Druck bei einer Verpuffung, Richtung Sitter und nach oben aus dem Gebäude entweichen.
- Durch den neuen Kranführerstand, welcher mit Kameras ausgerüstet ist, hat der Entsprechende Mitarbeiter nur noch via Kameras Einsicht in die Bunkeranlage. Dadurch ist es notwendig eine weitere, bis jetzt nicht vorgesehene, Krankabine über Tor 7 zu bauen, um jederzeit im betrieblichen Notfall, z.B. umschichten bei einem Mottbrand, direkte Einsicht in die Bunkeranlage zu bekommen.
All diese Verbesserungen müssen zwingend umgesetzt werden, damit der Betrieb wieder voll heraufgefahren werden kann.
Wir von der SVP Fraktion sind uns einig, dass um die Sicherheit gewährleisten zu könne, diese Massnahmen umgesetzt werden müssen. Wir werden somit dieser Vorlage zustimmen und bitten sie es uns gleich zu tun.
Vielen Dank

Es gilt das gesprochene Wort

Tags: Donat Kuratli